Test: Weber Stephen Waffeleisen & Rezept für den perfekten Waffelteig

Das Weber Waffeleisen – Funktion, Verwendung & Verarbeitung

Schon unendlich lange gibt es Waffeleisen fürs offene Feuer, für den Grill, den Holzbackofen oder den Herd. Da ist es nicht verwunderlich das so mancher Hersteller sein eigenes Waffeleisen auf den Markt bringt. Wir haben uns einmal das neue Waffeleisen von Weber vorgenommen um zu schauen „was es denn so kann“ und einen guten Rat bekommt Ihr direkt schon zu Anfang: vergesst den Waffelteig für Euer handelsübliches Haushalts-Eisen. Mit so flüssigen Teigen werdet Ihr nur wenig Freude beim Backen am Grill haben.

Weber Waffeleisen

Das Waffeleisen auf dem Holzkohlegrill. Direkt über den Kohlen werden die Waffeln gebacken und mit ein wenig Fingerspitzengefühl & Geduld gelingen nach kürzester Zeit perfekte Ergebnisse.

Grundsätzlich hat Weber beim Design seines Waffeleisens auf einfache Handhabung gesetzt. Das „Untergestell“ unseres Waffeleisens passt perfekt in den GBS Rost, wackelt nicht, klappert nicht und vor allem bewegt es sich keinen Centimeter was gerade ein sicherheitsrelevanter Aspekt sein dürfte. Das Eisen ist (wie meist bei den GBS Einsätzen üblich) aus Porzellan-emailliertem Gusseisen und sehr schwer. Die erste Waffel die Ihr in diesem Eisen backt sollte dem Feuergott geopfert werden da sich noch eventuelle Rückstände von der Produktion im Eisen befinden können. Danach kann es dann allerdings mit dem Waffel-backen los gehen und hier benötigt Ihr doch ein wenig Gefühl für die richtigen Temperaturen und etwas „Fingerspitzengefühl“ fürs richtige Timing. Das Eisen kommt auf den direkten Bereich Eures Grills (also direkt über die Kohlen bzw. über den eingeschalteten Brenner beim Gasgrill) und wird dort aufgeheizt. Nun öffnet man das Eisen und lässt es etwa 20-30 Sekunden „auskühlen“ erst dann kommt der Waffelteig in das Eisen und Ihr klappt es zu. Nach etwa 30 Sekunden „flippt“ Ihr das Waffeleisen einmal (also dreht es in der Vorrichtung) und schließt den Deckel Eures Grills. Etwa 3 Minuten sollte die Waffel backen, danach „flippt“ Ihr Sie erneut, backt die zweite Seite der Waffel 3 Minuten bei geschlossenem Deckel und öffnet dann das Eisen um die Waffel zu entnehmen. Hierfür findet Ihr eine Waffel-Gabel im Lieferumfang, diese Gabel ist praktisch um die Waffel zu entnehmen oder um das Eisen zu „flippen“, dennoch empfehlen wir bei der Verwendung des Eisens (gerade beim auf- und zu klappen) Hitzeschutzhandschuhe.

Wichtig für die Besitzer eines Holzkohlegrills mit Kohlekörben: Die Körbe passen NICHT unter das Waffeleisen. Ihr müsst also die Kohle im Anzündkamin (AZK) durchglühen und ohne Körbe unter den Waffeleisen-Einsatz schütten. Beim Gasgrill empfiehlt es sich das Waffeleisen bei großer Hitze aufzuheizen und anschließend die Flamme unter dem Eisen runter zu regeln. „Viel hilft viel“ ist weder beim Gas-, noch beim Holzkohlegrill zu empfehlen. Bei zu großen Temperaturen verbrennt Euch der äußere Teig während die Waffeln (die recht dick ausfallen) im inneren noch roh sind. Gebt Euren Waffeln also etwas Zeit zu garen und erhöht nicht die Temperaturen wenn es Euch etwas zu lange dauert. Beim Holzkohlegrill hatten wir etwa 200 Grad im Garraum und hatten einen kleinen Anzündkamin Briketts unter dem Waffeleisen Einsatz.

Neben Waffeln können in diesem neuen GBS-Spielzeug auch Sandwiches gemacht werden (wir erinnern uns an die 90er Jahre zurück als ein „Sandwich Maker“ in jeder Küche stand. Hierfür wird der Splint welcher die beiden Platten des eigentlichen Waffeleisens zusammen hält gezogen. Anschließend dreht man die Platten um 180 Grad, stellt Sie wieder aufeinander und sichert beides mit dem Splint (im Video sehr gut zu sehen). Nun setzt man den Einsatz wieder auf die „Basis“ allerdings um 90 Grad versetzt so das die „Back-Platten“ fest arretiert sind. Sandwiches muss man nicht „flippen“, sie backen im Einsatz bei indirekter Hitze. Hierfür einfach beim Holzkohlegrill die Kohlen links und rechts im Grill verteilen bzw. beim Gasgrill den Brenner unter dem Einsatz aus lassen. Wie das Ergebnis wird werden wir Euch in naher Zukunft einmal mit Rezept hier auf dem Blog zeigen.

Fazit

Zusammenfassend können wir sagen das es durchaus Spass macht mit dem Eisen Waffeln zu backen. Ferner können wir uns vorstellen das man mit der „Sandwich Seite“ noch einige andere Dinge mehr anstellen kann. So schweben uns neben den eigentlichen Sandwiches auch Burgerpatties oder Omeletts vor, was davon wir allerdings genau umsetzen wird die Zeit zeigen. Das sich das Eisen nicht in Verbindung mit den Kohlekörben in der 57er Kugel nutzen lässt finden wir schade, lässt sich allerdings vermutlich aufgrund der Form nicht anders umsetzen. Abschließend finden wir den Preis welcher mit 129,99 Euro zu Buche schlägt sehr hoch. Vergleicht man Ihn jedoch mit dem Weber Dutch Oven welcher das selbe Preissegment einnimmt relativiert sich der Preis ein Stück weit. Wir haben viel Material welches verarbeitet wird und 3 Einzelteile. Wir vermuten das sich aufgrund der vielen Arbeitsschritte und des aufgewendeten Materials ein solcher Preis zusammensetzt, möchten allerdings allenfalls spekulieren.  Für die 129,99 bekommt man allerdings mehr als nur ein „schnödes Waffeleisen“. Wir sprudeln bereits vor Ideen was man mit diesem Eisen alles anstellen kann und lassen Euch garantiert daran teilhaben und damit Eure ersten Waffeln nicht zu einem Fiasko werden haben wir unter dem Video noch das passende Rezept für Euch!

Belgische Waffeln

By 21. März 2016

Waffeln vom Grill sind nicht nur lecker sondern auch unglaublich schnell zubereitet. Dieses Rezept reicht für 6 Waffeln vom Weber Waffeleisen GBS Einsatz. Natürlich eignet sich das Rezept auch für Euer elektrisches Waffeleisen Daheim oder für die Eisen anderer Hersteller welche über offenem Feuer genutzt werden. Hier können wir allerdings nicht sagen für wie viele Waffeln das Rezept reicht. Durch das Dinkelmehl und die Butter reicht eine halbe Waffel mit Kirschen, Sahne und Puderzucker schon fast aus um Eure Gäste mit diesem Dessert "platzen zu lassen". Gibt es die Waffel nicht als Dessert solltet Ihr eine Waffel plus Beilagen pro Person einrechnen.


Zubereitung

Zum Teig:

Zunächst müsst Ihr in einem Topf die Butter zusammen mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Rub schmelzen. Nun lasst Ihr die Butter etwas abkühlen und schlagt nach und nach die Eier unter ständigem rühren hinein (ist die Butter zu heiß denaturiert Euch das Eiweiß und zieht Fäden, in dem Fall müsst Ihr von vorn beginnen). Habt Ihr die Eier ordentlich verquirlt siebt Ihr Euer Mehl zusammen mit dem Backpulver in die Masse (hier eignet sich eine Küchenmaschine) und fügt den Kakao hinzu. Nun gebt Ihr etwas Milch zu Eurem Teig bis eine dickflüssige Masse entstanden ist.

Zum Backen auf dem Grill:

Ihr richtet einen direkten Bereich unter Eurem  GBS-Loch ein. Beim Holzkohlegrill haben wir einen kleinen Anzündkamin Kohlen durchgeglüht und diesen ohne Kohlekörbe in die Mitte unseres Grills geschüttet. Nun kommt das Waffeleisen in den Grill und der Deckel wird geschlossen. Nach etwa 10 Minuten ist Euer Waffeleisen ordentlich aufgeheizt und kann genutzt werden. Ihr gebt etwas Öl in Euer Waffeleisen und "flippt es einmal um 180 Grad damit es sich schön verteiloen kann. nun öffnet Ihr das Eisen, wartet 20-30 Sekunden und gebt den Teig in die Mitte des Eisens. Anschließend schließt Ihr das Waffeleisen, wartet wieder 30 Sekunden und "flippt" das Eisen einmal. Nun schließt Ihr den Deckel und backt die Waffel etwa 3 Minuten. Nach den drei Minuten "flippt" Ihr das Eisen erneut, backt wieder 3 Minuten und klönnt die Waffel dann entnehmen. Wichtig ist das Ihr vor jeder Waffel wieder etwas Öl in Euer Eisen gießt.

Sollte Euer Waffeleisen zu heiß sein verbrennt Euch die äußere Schicht während die Waffel im inneren noch roh ist. Wir hatten in unserem Kugelgrill etwa 200 Grad. Ihr benötigt etwas Fingerspitzengefühl und Erfahrung im Umgang mit dem Eisen. Hat es allerdings mal geklappt stellen sich schnell Erfolge ein und die Waffeln werden von mal zu mal besser.

Guten Appetit!


Print


3 Responses to Test: Weber Stephen Waffeleisen & Rezept für den perfekten Waffelteig

  1. Klaus

    Hallo bei richtiger Anwendung der Brikett Menge und Anordnung der Körbe ist das GBS Waffeleisen voll Funktionsfähig im 57er Weber Master

  2. André Wiedemann

    Hallo,
    das GBS Waffeleisen funktioniert in der 57er Kugel ohne die oben erwähnten Probleme. Einfach das Waffeleisen in den GBS Rost einsetzen und die Kohlekörbe mit einem guten halben AZK durchgeglühten Weber Briketts füllen. Die Körbe werden dann unter dem Waffeleisen platziert und zwar mit einem Abstand von ca. 5 cm. Dann lässt sich das Waffeleisen -wie vorgesehen- drehen. Allen viel Spaß beim Waffeln backen… 😉

  3. Martin | waffelig.de

    Hallo Sebastian,

    die Idee an sich ist nicht alzu neu. Haben es schon öfter mal bei diversen Familienfeiern gemacht. Allerdings mit einer kompletten Extra-Anfertigung.
    Wir haben ein altes Gußeisen so umfunktioniert, dass es in eine kleine Tonne passt und dann mit Holz (nicht Holzkohle) befeuert
    Zusammenfassend kann ich sagen, dass das rauchige Aroma der Waffel noch eine besondere Note verleiht.

    Sehr empfehlendswert!

    Liebe Grüße
    Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.