Rezept für Schokoladenkuchen vom Grill

Häufig werden wir nach Desserts vom Grill gefragt und immer wieder versprechen wir mal mehr Desserts vom Grill zu zeigen. Leider will es aber oft der Zufall so das uns 1000 andere Ideen in den Kopf kommen. So zeigen wir eher seltener einen Nachtisch vom Grill. Mit diesem Rezept jedoch möchten wir Euch zeigen das wir auch „süß“ vom Grill können! Es gibt einen leckeren super saftigen Schokoladenkuchen vom Grill mit weißem Schokoladen-Topping. Der Clou: wir haben den Geflügelhaltereinsatz von Weber umfunktioniert um darin den Kuchen zu backen. Gleichzeitig haben wir die weiße Schokolade in der Mitte schmelzen lassen.

Schokoladenkuchen

Dieser Kuchen geht immer! Ob heiß mit Vanilleeis oder kalt mit Früchten. Ihr werdet ihn lieben!

Was ist bei einem Schokoladenkuchen vom Grill zu beachten?

Das wichtigste zuerst: es ist egal ob Ihr das Dessert auf einem Holzkohle, Gas oder Elektrogrill zubereitet. Auch wenn häufig in den Köpfen noch der „Holzkohlegeschmack“ schlummert. Mit diesem Rezept könnt Ihr Euch davon überzeugen das es diesen „typischen“ Geschmack nicht gibt. Egal ob vom Holzkohle- oder vom Gasgrill: Geschmacklich habt Ihr den selben Schokoladenkuchen. Der zweite Punkt der wichtig für die Zubereitung ist: der Grill muss zwingend einen Deckel besitzen damit sich die Hitze im Grill hält und der Kuchen gebacken werden kann.

Was nicht so wichtig ist, ist der Geflügelhalter Einsatz. Ob Ihr nun einen besitzt spielt keone Rolle denn Ihr könnt auch eine feuerfeste Form, eine stabile Aluminiumschale oder eine Edelstahlform verwenden. In diesem Fall könnt Ihr die weiße Schokolade zwar nicht direkt in der Mitte schmelzen, aber Ihr könnt zum Beispiel eine weitere Schüssel in den Grill stellen oder kurz vor Ende der Backzeit weiße Schokolade über den Kuchen raspeln. Wenn Ihr einen Geflügelhalter mit Löchern besitzt, solltet Ihr natürlich Backpapier in die Form legen damit der Teig nicht unten im Grill landet. Bei einem „Style“ Geflügelhalter oder einem Geflügelhalter aus Guss muss die Form mit Trennspray, Öl oder Butter ordentlich gefettet werden.

Wofür eignet sich dieser Schokoladenkuchen vom Grill?

Grillen ist entspannung und genau dafür ist dieses Dessert gedacht. Wenn Ihr den Schokoladenkuchen ganz gemütlich nach dem eigentlichen Grillen auf den Grill in den indirekten Bereich stellt, könnt Ihr in Ruhe Essen und die Resthitze im Grill regelt den Rest. Der Kuchen lässt sich prima vorbereiten und bringt Euch nicht während des eigentlichen Grillens in Schwierigkeiten etwas vorbereiten zu müssen. Einfach den Deckel schließen, die Backzeit abwarten und den Kuchen als Dessert vom Grill zaubern. Der Kuchen schmeckt außerdem zu jeder Jahreszeit: Heiß mit Vanilleeis in Herbst & Winter, oder Kalt mit frischen Früchten in Frühling oder Sommer. Solltet Ihr unseren Schokoladenkuchen vom Grill dann mehrmals gemacht haben, könnt Ihr ihn zum Beispiel durch die Zugabe von Nüssen, Cookiestückchen oder Krokant noch verfeinern. Eurer Phantasie sind hier wirklich keine Grenzen gesetzt.

Rezept für Schokoladenkuchen vom Grill

By 23. Oktober 2016

Zubereitung

Zum Schokoladenkuchen:

Zunächst die Butter in einen Topf geben und schmelzen. Anschließend den Zucker hinzufügen und rühren bis sich dieser aufgelöst hat. Danach die Hitze runter stellen und unter rühren die Schokolade mit der Butter und dem Zucker vermischen bis eine zähflüssige Masse entstanden ist (ACHTUNG: die Schokolade darf nicht zu heiß werden und nicht kochen). Anschließend die Masse vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen. Die Eier hinzufügen und mit einem Schneebesen unterschlagen, anschließend das Mehl dazugeben und alles zu einem glatten Teig schlagen.

Den Hähnchensitz ordentlich fetten und den Kuchenteig einfüllen. Anschließend den Grill auf etwa 180 Grad einregeln (oder die Resthitze nach dem Grillen vom Holzkohlegrill nutzen) und den Kuchen in den indirekten Bereich stellen. Hier wird der Kuchen 20-25 Minuten gebacken. In der Zwischenzeit weiße Schokolade raspeln und kurz vor dem Servieren die weiße Schokolade in der Mitte des Hähnchensitzes (oder einer Tasse) schmelzen lassen.

Guten Appetit und nicht vergessen: bleibt neugierig auf´s Essen!

Print

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.