Rezept für gefüllte Paprika aus dem Dutch Oven

Ich werde immer wieder gefragt welche Rezepte ich mit meiner Kindheit verbinde. Zeit also dich mal an einem echten “Klassiker” aus meiner Kindheit teilhaben zu lassen! Heute gibt es “gefüllte Paprika aus dem Dutch Oven”. Natürlich gab es gefüllte Paprika “damals” nicht aus dem Dopf, sondern aus dem Backofen. Dennoch kann dieser Klassiker natürlich auch im Dutch Oven zubereitet werden. On Top habe ich noch einen “echten Geheimtipp” meiner Mutti für dich. Damit die Hackfleischfüllung nicht zu “Beton” wird, mischte meine Mutter nämlich immer etwas Reis mit in die Füllung. Ich für meinen Teil fühlte mich mit dem ersten Bissen in meine Kindheit zurück versetzt. Wenn du also auch mal “Teil meiner Kindheit” sein möchtest ist dieses Rezept ideal für dich!

Gefüllte Paprika aus dem Dutch Oven

Gefüllte Paprika sind ein absoluter Klassiker meiner Kindheit! Super einfach in der Zubereitung und immer lecker!

Gefüllte Paprika – ein Klassiker der Balkanküche!

Wenn du in Ungarn “töltött paprika”, in Rumänien “ardei umpluti” oder in Bulgarien “palneni tschuschki” bestellst, wissen die Leute gleich was du auf dem Teller haben möchtest. Die Rede ist von “gefüllter Paprika”. Wie so viele Gerichte mit diesem Gemüse befinden wir uns in der Ungarischen- bzw. der Balkanküche! Mit verhältnismäßig wenig Aufwand werden hier Gemüsesorten oder auch Früchte (welche im Überfluss vorhanden sind) zu einer Hauptspeise gemacht. Alles vor allem preisgünstig und in der Herstellung. Rezepte für den Alltag die eine ganze Familie satt machen ohne sich groß darum kümmern zu müssen. Frische Zutaten wie Tomaten oder eben auch Paprika wachsen in vielen Gärten oder sind für einen minimalen Preis im Einzelhandel zu haben. Eine Scheibe Brot oder Reis dazu und fertig ist die Laube. Ich liebe diese einfache Küche und bin froh in meiner Kindheit viele Einflüsse mitbekommen zu haben. Egal ob durch türkische Bekannte, aus der “Not” heraus oder durch damals noch “experimentelle Küche”. Meine Kindheit war geprägt von einfachen Gerichten wie >>Moussaka , >>Schweinshaxe oder >>Gulasch und ich bin froh dich daran teilhaben lassen zu können!

Gefüllte Paprika – die Füllung ist nicht “tybisch Balkan”!

In Deutschland neigt man ja dazu gerne etwas deftiger aufzutischen. Die eher “nordische” Küche hierzulande wird auch durch schicke Antipasti Buden oder das X-te Sushirestaurant (zum Glück) nicht aufgebrochen. Ich bin zwar ein großer Fan davon viele Einflüsse und eine große Vielfalt in Deutschland genießen zu können – Pasta zubereiten wie eine echte “Nonna” kann ich deswegen trotzdem nicht. So ist es auch kein Wunder das wir Paprika statt mit Risotto lieber mit Hackfleisch füllen. Dennoch kann es auch ein Anreiz für dich sein doch auch mal etwas anderes zu versuchen. Wie wäre es mal mit einer Füllung aus Wurstbrät oder gehackten Auberginen mit Bulgur? Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Rezept für die gefüllten Paprika meiner Kindheit dagegen findest du direkt hier unter dem Video!

Rezept für gefüllte Paprika mit Hackfleisch

By 21. März 2018

Dieses Rezept ist ein echter "Klassiker" meiner Kindheit. Wenn du kein Hackfleisch magst, kannst du die Paprika auch mit Wurstbrät oder mit Risotto und Gemüse füllen. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dieses Rezept habe ich in einem Dutch Oven zubereitet, welcher 4,5 Liter fasst. Du kannst es aber auch für einen größeren Dutch Oven oder einen Bräter verwenden. Hierfür evtl. etwas mehr gehackte Tomaten mit in den Topf geben um etwas mehr Soße zu bekommen. Durch die größere Oberfläche wird die Soße hier vermutlich etwas mehr einkochen und sämiger.

Zubereitung

Zur Paprika:

Den Knoblauch und die Zwiebel in feine Würfel schneiden und zum Hackfleisch in eine Schüssel geben. Das Ei, den Reis und die Gewürzmischung dazu geben und alles durchkneten. Wenn dir die Masse nicht fest genug sein sollte, etwas Paniermehl dazu geben. Nun den Kopf der Paprika abtrennen und zur Seite legen. Danach das Kerngehäuse entfernen und die Paprika mit der Hackfleischmasse füllen. Nun die Paprika in einen Dutch Oven oder einen Bräter stellen und mit den gehackten Tomaten angießen. Alles mit Thymian und Rosmarin belegen und etwas Salz und Pfeffer dazu geben. Zum Schluss den "Deckel" der Paprika wieder aufsetzen und den Dutch Oven mit dem Deckel verschließen.

Bei der Zubereitung im Dutch Oven solltet Ihr etwas mehr Unter- als Oberhitze erreichen. Hierfür habe ich 9 Briketts unten und 5 Briketts oben aufgelegt. Bei der Zubereitung im Backofen oder im Gasgrill solltet Ihr die Temperatur auf etwa 180 Grad einstellen und den Dutch Oven auf dem Grill in den indirekten Bereich stellen. Im Backofen dagegen rate ich zu Ober-Unterhitze.

Nach einer Garzeit von 1,5 Stunden kann das Gericht mit noch etwas Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden. Wenn du die Oberfläche der Paprika etwas mehr gebräunt haben möchtest, kannst du zum Ende der Garzeit noch etwa 20 Minuten für mehr Oberhitze sorgen. Im Dopf dafür einfach mehr Briketts auflegen, im Backofen die Grillfunktion anschalten und im Gasgrill den Deckel vom Dutch Oven entfernen.

Wir haben immer Reis dazu gegessen. Was du für eine Beilage zubereitest bleibt natürlich dir überlassen.

Guten Appetit!

Print