Pizzastangen – 2 Rezepte

Irgendwann ist die letzte Wurst verputzt und die Kohle durchgeglüht. Dann ist es an der Zeit sich bei Bier und einem guten Glas Lynchbourg Lemonade um seine Gäste zu kümmern. Spätestens nach zwei Stunden werden die Gäste allerdings aufgrund Ihres Trinkverhaltens wieder ein kleines „Hüngerchen“ verspüren. Hier kann man entweder eine Tüte Chips auf den Tisch stellen, oder unsere Pizzastangen bzw. Käsestangen auf den Tisch stellen. 1-2 Dips dazu und schon werden Eure Gäste große Augen machen. Übrigens schmecken die Pizzastangen auch prima abends vor dem Fernseher.

Pizzastangen

Perfekt nach dem Grillen oder währenddessen: Unsere Pizzastangen in 2 Varianten.

Warum sollte ich meine Pizzastangen selber machen?

Im Supermarkt gibt es eine Vielzahl Knabbereien. Hier eine Tüte Chips, da eine Tafel Schokolade und hier ein paar Nachos mit Dip. Eines haben sie aber alle gemeinsam: Zusatzstoffe und Fett bis zum abwinken. Nun ist Fett sicherlich ein Geschmacksträger und macht viele Dinge sehr lecker. Aber muss es nach einem (meist) opulenten Grillabend unbedingt noch die Tüte Chips sein? Ein weiterer Punkt ist die Tatsache das in vielen Produkten zum Beispiel „Speck“ in Pulverform verarbeitet ist. Sogar in der Sorte „Cheese & Onion“ haben wir diesen Zusatz bereits gefunden. Hier stellt sich auch wieder die Frage ob es wirklich sein MUSS das man in derartigen Produkten tierische Zusatzstoffe findet.

Wir beschäftigen uns aufgrund dieses Blogs ja fast täglich mit Fleisch und tierischen Produkten aber manchmal ist weniger einfach mehr. Gerade für Muslime oder vegetarische Gäste (die es ja auch geben soll) ist es immer eine Gratwanderung wenn Chips und andere „Fertigprodukte“ angeboten werden. So ist es wie bei so vielem: In ist was drin ist! Wenn Ihr also wissen möchtet was „drin“ ist bleibt Euch nur es einmal selbst zu versuchen. Natürlich bieten wir Euch hier 2 Varianten: einmal mit und einmal ohne Fleisch.

Was gibt es bei der Zubereitung von Pizzastangen zu beachten?

Wir bieten Euch zwei Varianten an. Die erste Variante kann bequem mit einer Küchenmaschine auch spontan Daheim zubereitet werden da hierfür nicht viele Zutaten benötigt werden. Gebt dem Teig den Ihr geknetet habt ausreichend Zeit zum gehen (mindestens die 30 Minuten die wir im Rezept angegeben haben). Bestreuen könnt Ihr Eure Pizzastangen selbstverständlich mit allem was der Küchenschrank hergibt. Egal ob es geräuchertes Salz, Schwarzkümmel, Parmesan oder Knoblauchgranulat sein soll. Lasst Eurer Fantasie freien Lauf!

Bei der zweiten Variante benötigt Ihr Blätterteig. Diesen solltet Ihr (Euren Nerven zuliebe) besser im Supermarkt kaufen. Als kleiner Tipp beim einkaufen: es gibt meist zwei verschiedene „Varianten“ Blätterteig. Man findet zum einen die Variante mit Butter (steht drauf) und die Variante ohne Butter (da steht nichts extra drauf). Entscheidet Euch für die Variante die Euch am ehesten zusagt. Bedenkt halt, das Butter besser schmeckt aber eben auch den Nachteil hat das es sich blitzartig auf den Hüften niederschlägt (wir wissen wovon wir reden).

Und was mache ich dazu?

Ihr könnt einfach diverse Dips auf den Tisch stellen, unseren Ketchup dazu reichen, eine BBQ Soße dazu servieren oder eine Kräuterbutter anmischen. Der Vorteil ist das jeder seinen persönlichen Geschmack finden wird. Natürlich könnt Ihr unsere Pizzastangen auch statt Baguette oder Brot sofort zum Grillen reichen. Besonders unsere „Teigvariante“ eignet sich aber auch prima um Sie zu einer Suppe oder einem Chili auf den Tisch zu stellen. Ihr werdet schnell feststellen das unsere Pizzastangen zu ganz ganz vielen Gerichten passen. Solltet Ihr die Blätterteig Variante einmal mit einer Kräuterbutter zubereiten passen diese sogar perfekt zu einem guten Steak oder zum Salat. Gefüllt mit Pulled Pork oder Pulled Chicken wird im Handumdrehen sogar eine vollwertige Mahlzeit draus!

Rezept für zweierlei Pizzastangen

By 13. Juli 2016

Unsere Pizzastangten sind vielseitig zu verwenden. reicht Sie nach einem Grillabend zusammen mit Dip oder während des grillens statt Brot und Brötchen. Sie schmecken aber auch abends vor dem Fernseher, zu einer Suppe oder zum Salat. gefüllt mit Kräuterbutter passen Sie außerdem zu Steak! Wir geben Euch hier zwei Rezepte an die Hand die Ihr nach Eurem belieben erweitern oder verändern könnt.

Zubereitung

Zur Teigvariante:

Das Mehl zusammen mit der Milch, Butter, Hefe und dem Salz in eine Küchenmaschine geben und alles ordentlich durchkneten bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Anschließend den fertigen Teig aus der Schüssel nehmen und nochmals mit der Hand durchkneten. Nun den Teig in einer Schüssel an einem warmen Ort abgedeckt mindestens 30 Minuten gehen lassen.

Wenn der Teig sein Volumen deutlich verdoppelt hat nochmals durchkneten und anschließend in 18 gleich große Stücke teilen. Diese Stücke nun zu gleichmäßigen Stangen formen und mit genügend Abstand auf ein Backblech legen. Anschließend die Stangen mit Eigelb bestreichen und gleichmäßig mit Euren gewünschten Zutaten bestreuen. Wir hatten Varianten mit Schwarzkümmel, geräuchertem Salz, Parmesankäse und Knoblauchgranulat.

Die Stangen im vorgeheizten Backofen bei 200 grad (Umluft) für 15-20 Minuten backen bis Sie goldbraun sind.

Zur Blätterteigvariante:

Den Blätterteig aus der Packung befreien und auf einer ebenen Fläche ausrollen. Die Salami in kleine Stücke schneiden und den Parmesan fein reiben. Nun Tomatenmark gleichmäßig auf dem Blätterteig verteilen und anschließend mit der Salami, dem Parmesan und dem Pizzagewürz bestreuen. Nun den Blätterteig alle fünf Centimeter durchschneiden.

Die einzelnen "Stränge" nun gleichmäßig verzwirbeln (eine Seite mit dem Uhrzeigersinn drehen, die andere dagegen) und mit ausreichend Abstand auf einem Backblech plazieren. Hier könnt Ihr noch etwas Parmesan über die Stangen reiben ehe Sie bei 180 Grad (Umluft) für 10-15 Minuten in den Backofen wandern bis sie goldbraun sind.

Guten Appetit und nicht vergessen: bleibt neugierig auf´s Essen!

Print

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.