Pikanter Datteldip

Es gibt etwas, das sollte an keinem Grillabend oder beim Buffet fehlen! Egal ob zu Fleisch, zur Wurst oder zum Brot: Dips gehen einfach immer und machen die ganze Sache erst „rund“. Wir haben heute einen pikanten Datteldip der perfekt zu Geflügel, Fladenbrot oder auch unseren Pizzastangen passt. Als wir diesen Dip das erste Mal zubereitet haben konnten wir tatsächlich kaum glauben wie überraschend anders und lecker er ist! Der Dip ist süß, pikant und aufgeladen mit zahlreichen Aromen durch die verarbeitete Harissa und das grobe Currypulver!

Datteln

Knoblauch,  Datteln, Harissa & grober Curry – nichts für schwache Geschmacksnerven!

Was müsst Ihr bei diesem Datteldip beachten?

Dieser Dip ist nichts für schwache Geschmacksnerven! Ihr werdet schnell merken das die einzelnen Aromen sich gegenseitig in die Karten spielen. Denkt man an Curry, Harissa und Datteln  sollte jedem klar sein das es nicht mit „Oma Gretels“ Kräuterquark vergleichbar ist. Allerdings habt Ihr es natürlich selbst in der Hand wie kräftig, scharf oder süß Euer Dip werden soll. Im Rezept unten findet Ihr den Dip so wie er uns geschmeckt hat, Ihr könnt die Mengen natürlich selbst anpassen. Was Ihr auf keinen Fall tun solltet: untertreiben! Dieser Dip lebt von seinen verschiedenen Gewürzen und wenn Ihr etwa eine „Messerspitze“ verwendet oder den Dip sonstwie zu „mild“ abschmeckt nehmt Ihr ihm unter Umständen alles wofür er steht!

Erinnert Euch bei der Zubereitung einfach an schwere Düfte auf orientalischen Gewürzbasaren. Dabei meine ich mit nichten die typischen Touribasare auf denen Ihr billige Handyhüllen und absolut originale Markenklamotten für einen Spottpreis erwerben könnt. Viel mehr meine ich die Basare die erst nach Dunkelheit öffnen und die auch Einheimische kennen und schätzen. Es ist sicherlich „kitschig“ das ganze mit diesen Aladin 1000 und 1 Nacht Geschichten zu vergleichen, aber genau das meine ich damit! Lernt einfach in der Küche zu übertreiben!

Wozu passt der Datteldip und wie sollte ich Ihn dosieren?

Dieser Datteldip passt besonders gut zu Geflügel, Lamm oder Fladenbrot! Dosiert wird er natürlich nach Geschmack allerdings solltet Ihr Ihm schon eine Chamce geben sein ganzes Potential auszuschöpfen. Das bedeutet nichts anderes als das Ihr bei der Dosierung keinesfalls untertreiben solltet. Natürlich könnt Ihr den Dip auch zu Weißbrot oder Crackern reichen, als „etwas anderer Dip“ auf einem Buffet macht er sich auch ganz gut und wird sicherlich überraschen. Nicht zu empfehlen ist die Verbindung mit Rindfleisch oder Gemüse da der Dip einfach in eine ganz andere Richtung geht.

Der Dip wird durch die unten angegebene Menge recht süß, ihr solltet also keinesfalls noch mehr Datteln bei der Menge an Frischkäse verwenden. Wenn Ihr den Datteldip etwas schärfer mögt solltet Ihr die Menge an Harissa etwas anpassen. Bei der Verwendung von Curry haben wir die besten Ergebnisse mit „grobem Curry“ erzielt (gibt es zum beispiel HIER) er gibt dem Dip einen schönen Geschmack und sorgt für eine tolle Textur. Der Dip hält sich nach der Zubereitung etwa zehn Tage im Kühlschrank. Wir empfehlen wirklich ausdrücklich den Dip über Nacht im Kühlschrank ziehen zu lassen damit sich alle Aromen miteinander verbinden können. Garnieren könnt Ihr den Dip zum Beispiel mit Schwarzkümmel, Oliven- oder Currykraut.

Rezept für einen pikanten Datteldip

By 26. Juli 2016

Dieser Dip passt perfekt zu Geflügel, Lamm oder Reis. Ihr könnt Ihn natürlich auch zu Brot, Wraps oder Crackern reichen. Er ist schnell zubereitet und überrascht vor allem durch seine zahlreichen Aromen. Wir empfehlen den Dip unbedingt über Nacht im Kühlschrank ziehen zu lassen damit sich die Aromen untereinander verbinden können. Bereitet Ihn also idealerweise einen Tag vor dem geplanten Verzehr zu.

Zubereitung

Die Datteln und der Knoblauch werden fein gehackt (geht perfekt in einer Küchenmaschine bzw. einem Blender bzw. Mixer) und zur Seite gestellt. Nun verrührt Ihr den Schmand mit dem Frischkäse und gebt die Gewürze bzw. den Teelöffel Harissa dazu. Wenn alles ordentlich eingerührt ist hebt Ihr die Datteln und den Knoblauch unter die Creme. Lasst den Dip nun über Nacht im Kühlschrank ziehen und schmeckt Ihn am nächsten Tag noch mit etwas Pfeffer, Salz und Curry ab.

Guten Appetit und nicht vergessen: bleibt neugierig auf´s Essen!







Print

Merken
Merken

Merken
Merken

Merken
Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.