Mangalitza Rückensteaks & grüner Spargel

Das Mangalitza Schwein ist wohl wenigen Menschen wirklich bekannt. Es ist ein alte Schweinerasse aus Ungarn, diese Rasse wäre fast ausgestorben…bis Sie wieder gegessen wurde! Nun haltet Ihr uns sicherlich für total bescheuert wenn wir soetwas schreiben aber es entspricht den Tatsachen. Viele alte Nutztierrassen finden sich inzwischen nur sschwer oder sehr selten da die Nachfrage nach diesen Produkten schlicht und einfach nicht mehr gegeben ist. So ist es auch beim mangalitza Schwein. Dieses Schwein wurde für die harten klimatischen Bedingungen Ungarns (besonders im Winter) gezüchtet und lebt komplett auf Freilandflächen. Eine Haltung im Stall ist für diese Rasse undenkbar. Das schafft natürlich auch Probleme: so müssen Züchter der Rasse gerade in Europa harte Auflagen erfüllen, die Bedürfnisse der Rasse beachten und auch noch Geld damit verdienen. Nat+rlich schlägt sich all das im preis nieder und in Zeiten von „Geiz ist geil“ ist es sicherlich nicht einfach solche Produkte zu vermarkten. Dennoch freuen wir uns das ein paar findige Züchter sich davon nicht abschrecken lassen und alles für den Erhalt der Rasse tun!

Mangalitza Rückensteaks & grüner Spargel

Der Turmbau zu Babel… Kartoffelstampf, rote Zwiebeln und bestes Fleisch vom Wollschwein!

Das Mangalitza Schwein ist ein sehr fettes Schwein. Das Fett ist allerdings nicht vergleichbar mit dem Fett eines „gewöhnlichen Schweins“, es ist weitaus aromatischer, fest in der Konsistenz und außerdem voll von guten Fetten. Man muss es tatsächlich einmal gegessen haben um zu verstehen was dieses Fleisch tatsächlich ausmacht. Auch ist das Mangalitza ein sehr „wildes“ Schwein, die kleinen Ferkel erinnern auf den ersten Blick tatsächlich an Frischlinge. Durch die freilandhaltung, viel Bewegung und gutes Futter wird das Fleisch unglaublich aromatisch und geradezu großartig, egal wo ihr darüber stolpert: Ihr solltet es UNBEDINGT einmal probieren und Euch selbst von der Qualität überzeugen!

Wir haben dazu grünen Süargel und einen Kartoffelstampf gereicht, es ist immer schön regional und saisonal zu kochen, erstens weis man dann wo es her kommt, zweitens unterstützt man die heimischen Betriebe und drittens schmecken solch Frische Zuaten einfach unfassbar gut! Außerdem benötigt man bei einer guten beilage viel weniger Fleisch und so reicht ein teures Steak (zum Beispiel vom mangalitza Schwein) gleich für mehrere Leute. Gerade Fleisch sollte man immer mit dem größtmöglichen Respekt behandeln, schließlich dürfen wir niemals vergessen das für unseren Genuss ein Tier sein Leben lassen musste.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.