Fischbaguette wie bei „Nordsee“… nur besser!

Fischbaguette

Knuspriger Fisch mit leckerer Sauce, knackigem Salat und frischer Gartenkresse auf einem Baguette! Da ist der Frühling auf dem Teller!

Vor kurzem waren wir zusammen in Dortmund und wenn der kleine Hunger kommt, geht man mal zu einem Fastfood Giganten seiner Wahl. Da wir allerdings dem Gepampe der zwei führenden Burgerketten Deutschlands nichts abgewinnen konnten ging die Reise nach „Nordsee“. Wir bestellten uns beide einen „Bremer“ sowie einen „Wikinger“ und mussten feststellen das die „Fischbrötchen“ zwar sehr lecker waren, das man allerdings garantiert noch mehr aus einem solch schnöden „Fischbrötchen“ heraus holen kann.

Zufälligerweise hatte Sebastian noch Steinbeißer im der Tiefkühltruhe und dieser musste verarbeitet werden. Also in aller Ruhe den Fisch über Nacht im Kühlschrank aufgetaut und am nächsten Tag zusammen mit Tim zubereitet. Beim Steinbeißer handelt es sich um einen Fisch welchen man bevorzugt in nördlichen Meeren findet. Es wird geschätzt das diese Fische ein alter von 25 und mehr Jahren erreichen können. Der Lateinische Name ist im übrigen „Anarhichas“ was so viel bedeutet wie „Zertrümmerer“. Das lässt sich schnell und unkompliziert erklären: Steinbeißer sind sehr ruhige Fische die nicht groß wandern oder lange Strecken zurück legen um Beute zu machen. Sie lauern auf dem Meeresgrund und fressen dort vorwiegend Krustentiere. Panzer von Schnecken und Krebsen werden mühelos „zertrümmert“ und das innere gefressen. Daher kommt auch der Name „Steinbeißer“ bzw. „Zertrümmerer“ und viele Fischer haben gehörigen Respekt vor der Beißkraft dieser Tiere. Eine wirkliche „Saison“ wie etwa bei Muscheln oder Matjes gibt es beim Steinbeißer nicht, er landet als Beifang in den Netzen großer Fischerboote und wird nicht gezielt bejagt.

Das Fleisch des Steinbeißers ist fest und von mildem Geschmack. Es eignet sich besonders gut zum Braten, Dämpfen, Pochieren oder zum Frittieren. Zum Grillen ist das Fleisch eher weniger geeignet weil es recht empfindlich ist und allzu gern auseinander fällt wenn man versucht es vom Rost zu holen. Wir haben uns klassisch entschieden es in Pankomehl zu panieren und anschließend im Wok zu frittieren. Solltet Ihr keinen Wok Euer eigen nennen könnt Ihr selbstverständlich auch eine Fritteuse oder einen Topf zum frittieren hernehmen. Dazu gab es eine Art „Remouladensauce“, knackigen Salat und frische Gartenkresse, Frühling auf dem Teller! Als Grundbaguette haben wir natürlich wieder selber gebacken und das fluffige BBCrew Baguette hergenommen, den Link dazu findet Ihr HIER!

Deluxe Fischbaguette

By 13. März 2016

Ein Rezept zu einem klassischen Fischbaguette mit frischen Zutaten, einer Art Remouladensauce, knackigem Salat und frischer Gartenkresse. Holt Euch den Frühling auf den Teller und macht das Baguette unbedingt einmal nach! Solltet Ihr kein Steinbeißer Filet bekommen oder einen anderen Fisch verarbeiten wollen solltet Ihr darauf achten einen festfleischigen Fisch zu verarbeiten. Hier eignen sich besonders die Filets vom Rotbarsch, Seelachs oder Seeteufel. Solltet Ihr keine "Knoblauch Mayonnaise" bekommen könnt Ihr auch einfach 1-2 Knoblauchzehen in normale Mayonnaise pressen und das Rezept damit nachkochen.


Zubereitung

Zum Backfisch:

Das Fischfilet wird in etwa gleich große "Nuggets" geschnitten und anschließend zur Seite gestellt. Nun mischt Ihr mit dem Mehl, den Gewürzen und dem Bier einen dickflüssigen Bierteig. Durch diesen zieht Ihr nun die einzelnen Fischnuggets und wälzt sie anschließend in Panko-Mehl. Nun könnt Ihr die einzelnen Nuggets im Wok, im Topf, oder in der Fritteuse ausfrittieren bis sie goldbraun sind. Lasst Sie noch etwas über Küchenpapier abtropfen bevor Ihr sie weiter verarbeitet.

Zur Sauce:

Die Sauce für unser Baguette ist denkbar einfach. Die Petersilie und die Cornichons schneidet Ihr in grobe Stücke, der Schnittlauch wird in feine Röllchen geschnitten und anschließend mit der Mayonnaise verrührt. Ihr könnt Eure Sauce etwas geschmeidiger machen indem Ihr noch etwas Flüssigkeit von den Cornichons dazu gebt. Die Sauce schmeckt besser wenn Ihr Sie über Nacht im Kühlschrank aufbewahrt.

Zum Baguette:

Der Zusammenbau Eures Baguettes ist simpel. Zunächst einmal schneidet Ihr es in der Mitte durch, anschließend könnt Ihr die Seiten etwas antoasten. Nun legt Ihr auf die Unterseite etwas Salat, gebt die Fischnuggets darauf und beträufelt alles großzügig mit Eurer Sauce. Zum Schluss gebt Ihr noch die Gartenkresse und die Oberseite des Baguettes oben drauf.

Guten Appetit und nicht vergessen: bleibt neugierig auf´s Essen!


Print


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.