Dry Aged Burger Schnitte – „Der reiche Knappe“

Was tut mann wenn man Lust auf einen richtig schönen Burger hat aber keine Zutaten für Burgerbrötchen im Haus sind? Man macht sich eine schöne Burger Schnitte mit gegrillter Ananas, Avocado, Chili und einem Dry Aged Burgerpattie. Wir hatten von unserer Bestellung bei Genusswert noch eines dieser kleinen Biester übrig und haben uns spontan auf der Burg Schnellenberg dazu entschieden uns einen schönen Burger damit zu machen. Nun hatten wir jedoch das Problem kein geeignetes Brot zu haben und somit musste schnellstmöglich improvisiert werden. Was dabei heraus gekommen ist möchten wir Euch hier gern zeigen.

Optisch sicherlich kein Highlight aber geschmacklich der Knaller: unsere Burger Schnitte!

Optisch sicherlich kein Highlight aber geschmacklich der Knaller: unsere Burger Schnitte im „reicher Knappe“ Style.

Was bitte ist eine „Burger Schnitte“?

Die gute alte Stulle wird im Sauerland auch häufiger als „Schnitte“ bezeichnet und bedeutet im Grunde nichts anderes wie ein belegtes Brot. Nun fanden wir allerdings weder den Namen „Burger Brot“ noch „Burger Stulle“ ansprechend. Also entschieden uns dazu dem Kind den Namen „Dry Aged Burger Schnitte“ zu geben. Allerdings befanden wir uns ja auf geschichtlich interessantem Gelände und somit war der Name auch hier wieder fragwürdig. Der Burgherr höchst selbst brachte uns dann auf die Idee das eine Scheibe Weißbrot ja durchaus an einen „armen Ritter“ erinnert. Wir sollten unsere Variante doch „reichen Knappen“ nennen und somit hatte das Kind nun seinen vollständigen Namen.

Wir haben statt einer Scheibe Weißbrot ein Soft Bröd verwendet. Dieses Brot findet man vorrangig in Skandinavien und besonders in Schweden. Das besondere daran ist das jede Scheibe für sich einzeln bei extrem hoher Temperatur gebacken wird was es unglaublich weich und vielseitig macht. In Deutschland ist dieses Brot erst in den letzten 12 Monaten in die Regale der Supermärkte gewandert und erfreut sich seither größerer Beliebtheit. Es eignet sich (nicht nur durch den relativ hohen Vollkornanteil) für vielerlei Gerichte und Variationen. So könnt Ihr es zum Beispiel süß zum Frühstück verspeisen, mit Wurst oder Käse belegen, es toasten, angrillen, als Sandwich Brot verwenden oder eben unseren „reichen Knappen“ daraus zaubern.

Optisch kein Highlight, Geschmacklich die Wucht!

Sicherlich ist unsere kleine Burger Schnitte kein optisches Highlight und es wird garantiert keinen Schönheitspreis gewinnen. Dafür ist die Zubereitung aber denkbar einfach und schnell gemacht. Hier trifft süße einer gegrillten Babyananas auf würzige Cocktailsoße und kräftiges Fleisch. Alles abgerundet mit einer schönen cremigen Note von Avocado und feuriger Schärfe einer Chilischote. Anders ausgedrückt: Ihr habt alles auf dem Teller was wirklich lecker schmeckt! Wer weiß, vielleicht konnten wir Euch ja dazu ermuntern auch mal Eure eigene kleine „Burgerschnitte“ zuzubereiten. Solltet Ihr kein Soft Bröd zur Hand haben geht das auch prima mit Toast!

Rezept für eine Burger Schnitte

By 3. Juli 2016

Dieses Rezept entstand mehr aus der Not heraus und hat uns aufgrund der vielseitigen Aromen absolut überzeugt! Wie immer soll dieses Rezept nur als "grober Leitfaden" dienen und keinesfalls das non plus ultra darstellen. Vielleicht grillt Ihr Euch ja Eure eigene Burger Schnitte und findet Variationen die Euch noch besser gefallen! Andernfalls könnt Ihr das Rezept natürlich auch eins zu eins auf einen Burger übertragen. Dann fehlt Euch zwar der "schmissige" Name, aber Ihr habt wenigstens das Brötchen drumrum!




Zubereitung

Zur Burger Schnitte:

Die Zubereitung ist so simpel das sie praktisch keiner großer Erklärung bedarf. Zunächst solltet Ihr Eure Ananas von Ihrer Schale befreien und sie dann in gleichmäßig große Scheiben schneiden. Anschließend schneidet Ihr die Chili in feine Streifen, den Rucola könnt Ihr einfach grob hacken. Nun grillt Ihr die Ananas bei möglichst großer Hitze an ehe Ihr Sie dann grob hackt und mit der Chili und dem Rucola vermischt. Anschließend schneidet Ihr die Avocado in der Mitte durch und vermischt die Hälfte mit der Coacktailsoße.

Anschließend gebt Ihr Euer Pattie auf den heißen Rost und grillt es von beiden Seiten gut an. Zum Schluss schiebt Ihr es in en indirekten Bereich und lasst es mit dem Käse überbacken.

Wenn Ihr den reichen Knappen zusammen bauen möchtet gebt Ihr einfach als erstes die Avocadocreme auf das Soft Bröd, legt das gegrillte Pattie oben auf und setzt zum Schluss einige Löffel der Ananas Salsa auf das gegrillte Pattie.

Guten Appetit und nicht vergessen: bleibt neugierig auf´s Essen!




Print


Merken

Merken
Merken

Merken
Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.