Belgische Waffeln mit Quark

Vor einiger Zeit haben wir den Weber Waffel & Sandwicheinsatz vorgestellt (hier geht´s zum Artikel). Mit unserer Vorstellung haben wir Euch bereits ein Rezept für einen Waffelteig mitgeliefert. Eine Zuschauerin von uns hatte diesen Artikel auch gelesen und stand kurz darauf mit 2 ultra fluffigen Waffeln bei uns im Laden und meinte „probiert die mal, dieses Rezept mache ich schon ewig und es ist für mich und meinen Mann das ultimative Rezept für Waffelteig“. Gesagt getan… Tim und ich haben uns die Waffeln schmecken lassen und waren und kurz darauf einig: dieses Rezept ist wirklich klasse und die Waffeln bzw. das Waffelteig Rezept haben einen eigenen Platz in unserem Blog verdient!

Waffeln vom Grill

Diese Belgischen Waffeln sind ultra fluffig und super lecker! „Perlenzucker“ rundet eine Waffel zusätzlich ab!

Was macht diese Waffeln so besonders?

Was diesen Waffelteig ausmacht ist nicht nur der Geschmack (der wirklich großartig ist), sondern auch die Konsistenz der fertigen Waffel! Sie sind fluffig, halten super zusammen und sind einfach lecker. Das liegt nicht zuletzt an der ordentlichen Portion Quark im Teig, sondern auch an den kleinen „Zuckerkügelchen“ darin. Die nette Dame brachte uns nämlich neben den fertigen Waffeln auch ein Päckchen „Parelsuiker“ mit. Belgischen Perlenzucker findet Ihr entweder in belgischen Supermärkten oder online (4,99 Euro). Diese kleinen Zuckerperlen werden entweder in den Teig eingerührt oder kurz vor dem Backen auf den Teig im Waffeleisen gestreut, beim drauf beißen erinnern diese Perlen dann an Karamell und „knuspern“ beim Kauen. Wir haben uns entschieden die Waffeln „klassisch“ mit heißen Kirschen zu verfeinern. Hier haben wir uns einfach an das gute alte Rezept von Oma gehalten und Vanillepudding für die Bindung genommen.

Waffeln auf dem Grill backen!

Wir sind inzwischen mit dem „Waffel-Back Virus“ infiziert und werden garantiert auch die ein oder andere herzhafte Variante zeigen. Grundsätzlich wären wir vermutlich nie auf die Idee gekommen uns mit diesem Thema auseinanderzusetzen, wenn nicht diverse Hersteller Waffeleisen für den Grill oder das offene Feuer auf den Markt gebracht hätten. Man kann sich natürlich auch einfach einbilden das der Geschmack dieser Waffeln einfach „besser“ ist, auf jeden Fall werden wir weiter am Ball bleiben und Euch weitere Rezepte liefern. Diese Rezepte könnt Ihr natürlich nicht nur für Eure „Waffeln vom Grill“ verwenden, sondern auch für Eure Waffeln aus dem Waffeleisen in der heimischen Küche.
Habt Ihr auch einen „Waffelliebling“? Dann haut Euer bestes Rezept unten in die Kommentare!

Rezept für belgische Quarkwaffeln

By 30. Mai 2016

Dieses Rezept für unsere belgischen Quarkwaffeln ist nicht nur für die Zubereitung am Grill oder am offenen Feuer geeignet, sondern auch für die Verwendung im heimischen Waffeleisen in der Küche geeignet. Solltet Ihr keinen "Perlenzucker" haben oder bestellen wollen, tut es auch normaler Zucker oder Hagelzucker aus dem Supermarkt. Probiert Eure Waffeln aber ruhig mal mit diesem besonderen Zucker - es lohnt sich!

Zubereitung

Zu den Waffeln:

Die Butter wird geschmolzen und dann zusammen mit dem Zucker in einer Küchenmaschine aufgeschlagen. Anschließend gebt Ihr die Eier dazu und verrührt die Masse miteinander. Nun langsam das Mehl zusammen mit dem Backpulver einrieseln lassen bis ein schöner Teig entstanden ist. Zum Schluss den Quark in die Masse einrühren und den Teig etwa 2 Stunden kalt stellen. Etwa 30 Minuten bevor Ihr die Waffeln backt solltet Ihr den Teig aus dem Kühlschrank nehmen damit sich dieser besser mit der Kelle verarbeiten lässt.

Zum backen gebt Ihr eine Kelle des Teiges auf Euer Waffeleisen welches Ihr vorher mit Trennspray oder Butter fetten solltet. Wahlweise könnt Ihr noch etwas "Perlenzucker" in den Teig streuen um eine "knusprige" Komponente in den Teig zu zaubern. Die Waffeln sind fertig wenn sie von beiden Seiten goldbraun gebacken sind.

Zu den Kirschen:

Ein Teil der Flüssigkeit der Kirschen gebt Ihr in eine Schüssel und verrührt diese mit dem Vanillepudding Pulver. Die übrigen Kirschen gebt Ihr in einen Topf oder einen Wok und kocht sie einmal auf. Nun gebt Ihr unter rühren langsam die Flüssigkeit mit dem Puddingpulver dazu bis alles eingedickt ist. Gebt der Masse Zeit da die Stärke etwas Zeit braucht um abzubinden.

Merken

Print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.