Beer Brats „Sauerland Style“

Hier findet Ihr ein Rezept für „Beer Braised  Bratwurst“ oder kurz „Beer Brats“. Ein typisch deutsches Rezept für die Zubereitung einer Bratwurst – glauben zumindest viele Amerikaner und denken wir würden hierzulande unsere Bratwurst immer so essen. Das ist natürlich NICHT der Fall und viele unserer Landsleute wissen vermutlich nicht was „Beer Brats“ sind und wie man diese zubereitet. Das möchten wir heute mit diesem Rezept natürlich ändern.

Was ist bei der Zubereitung von Beer Brats zu beachten?
Klassisches Fingerfood für die Halbzeitpause oder einen schönen Grillabend: Beer Brats!

Klassisches Fingerfood für die Halbzeitpause oder einen schönen Grillabend: Beer Brats mit geschmorten Zwiebeln!

Die Zubereitung ist denkbar einfach und Ihr benötigt nicht viele Zutaten um unsere Beer Brats nach zu grillen. Vornehmlich handelt es sich um eine in Bier gekochte Wurst welche später kurz angegrillt wird. Aus dem Biersud, Gewürzen, Zwiebeln und Käse wird anschließend eine Soße gekocht welche zusammen mit den Würsten auf einem Hotdog Brötchen serviert wird. Ihr könnt hierbei Eurer Fantasie freien Lauf lassen und schauen was Euer Metzger des Vertrauens in der Auslage hat. Die „richtige“ Wurst gibt es bei der Zubereitung nicht. Egal ob Ihr wie in unserem Fall eine Mettwurst verwendet oder lieber eine grobe Bratwurst, eine feine Bratwurst, eine Merguez oder eine Chorizo zur Zubereitung nehmt: erlaubt ist was gefällt und schmeckt!

Selbstverständlich könnt Ihr auch beim „Topping“ Eurer Beer Brats Eure eigene Note einfließen lassen. Saure Gurken, Röstzwiebeln, sweet pickle Relish oder Mais aus der Dose passt hervorragend. Auch süße Komponenten wie Beispielsweise Preiselbeeren oder süßer Senf eignen sich gut. Das einzige wo Ihr auf keinen Fall sparen solltet ist am Käse! Verwendet nur Käse mit ordentlich Geschmack wie „Old Amsterdam“, mittelalten Gouda oder Cheddar. Je nach Biersorte ist der Geschmack sehr kräftig und sollte durch den Käse etwas abgemildert werden. Auch ein zu langes einkochen des Bieres sorgt für einen eher herben Geschmack. Hier könnt Ihr mit etwas Honig oder Zucker entgegenwirken denn eine süße Komponente passt am besten zum herben Sud der Beer Brats.

Ein passendes Rezept für Eure Hotdog Brötchen bzw. den Teig findet Ihr natürlich auch auf unserem Blog. Hierfür solltet Ihr den Teig nach Rezept herstellen und anschließend 80 Gramm schwere Teiglinge abstechen. Diese könnt Ihr nun zu kleinen Hotdog Brötchen formen und anschließend im Backofen backen. Das Rezept zum Teig findet Ihr hier: Sandwich Baguette der Sauerländer BBCrew.

Welches Bier eignet sich für die Zubereitung von Beer Brats?

Wir würden vermutlich von einem sehr herben Bier absehen und eher zu einer malzigen Variante raten. Wir haben (passend zu unserer Sauerland Variante) ein Sauerländer Märzen genommen. Das Sauerland Bier kommt bis auf die Zutaten (das Sauerland ist nicht gerade für seine gute Lage und den Anbau von Hopfen bekannt) komplett aus dem Sauerland. Es wird hier gebraut, abgefüllt und vertrieben. Auch die Holzkiste in der man es kaufen kann (es gibt keine Kisten wie man sie von großen Herstellern kennt) werden hier im Sauerland hergestellt.

Allerdings eignen sich auch Altbiere oder als alkoholfreie Variante Malzbier. „Friesisch herbe“ Varianten können aufgrund des einkochens sehr schnell sehr gewöhnungsbedürftig schmecken und sollten eher nicht verwendet werden.

Rezept für Sauerländer Beer Brats

By 19. Juni 2016

Die Zubereitung von Beer Brats ist denkbar einfach und schnell gemacht. Ihr könnt bei der Zubereitung Eurer Fantasie freien Lauf lassen und die Wurst nehmen die Euch gefällt. Auch beim "Topping" sind keine Grenzen gesetzt. Versucht doch einmal saure Gurken oder eine süße Variante mit Mais und Preiselbeeren. Wichtig ist nur das Ihr einen kräftigen Käse verwendet und diesen langsam einrührt. Wenn Ihr zu viel Käse auf einmal in Euren Biersud schüttet werdet Ihr lediglich einen grpßen "Käseblob" in Eurer Pfanne haben der sich nur noch schwer auflösen lässt.

Das Rezept für unsere Hotdogbrötchen könnt Ihr hier bekommen: Sandwich Baguette - innen fluffig, außen knusprig





Zubereitung

Eure Zwiebeln müsst Ihr schälen und in gleichmäßige Scheiben schneiden. Nun gebt Ihr etwas Butter in eine Pfanne und fügt die Zwiebeln hinzu. Wenn die Zwiebeln angeschwitzt sind würzt Ihr sie mit Salz, Pfeffer und Piment, außerdem kann jetzt die Zwiebelmarmelade dazu. Solltet Ihr keine Zwiebelmarmelade im Haus haben ersetzt Ihr diese durch etwas Zucker oder Honig.

Alles zusammen wird nun mit Bier abgelöscht und einmal durchgerührt. Wenn das Bier kocht kommen die Würstchen dazu, diese solltet Ihr etwas einstechen damit das Bier gut in die Würste eindringen kann. Bei geschlossenem Deckel des Grills sollten die Würstchen nun etwa 5-10 Minuten lang kochen ehe Ihr Sie wieder aus der Pfanne nehmt und zur Seite stellt. Die Zwiebeln nehmt Ihr mit einer Schaumkelle oder einem Löffel aus dem Biersud und stellt sie ebenso zur Seite.

Nun gebt Ihr nach und nach den geriebenen Käse zum eingekochten Bier und fügt etwas Thymian dazu. Unter ständigem rühren sollte nun eine cremige Soße entstehen die Ihr zum Ende hin noch mit etwas Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken könnt. Zum Schluss grillt Ihr Eure Würstchen noch bei direkter Hitze scharf an.

Zum Anrichten nehmt Ihr das Brötchen und schneidet es in der Mitte etwa 2/3 ein. Nun gebt Ihr die Wurst dazu und beträufelt alles mit der Bier- Käsesoße. Als Topping setzt Ihr nun die geschmorten Zwiebeln oben auf.

Guten Appetit und nicht vergessen: bleibt neugierig auf´s Essen!





Print


Merken
Merken
Merken
Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.